Reset

„Essen ist nicht das Problem!“ (Geneen Roth)

Mein Essverhalten war in den letzten Wochen so entgleist, dass mein Körper mir überdeutlich gezeigt hat: ich mache das nicht länger mit. Vom emotionalen Zustand mal ganz abgesehen.

Am Wochenende kam dann endlich mein innerlicher Reset: Stopp, das geht so nicht weiter, ich mache nicht nur mich kaputt, sondern auch meine Familie.

Ich hatte solche Punkte schon öfter. Jedes Mal habe ich gedacht: Jetzt ist Schluss. Aber solche Verhaltensweisen ändern sich nicht von heute auf morgen. Sobald die Willenskraft nachlässt oder andere Dinge wieder in den Fokus rücken, passiert es ganz schnell wieder.

Natürlich weiß ich nicht, ob es diesmal reicht. Aber es ist wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Und mir ist klar, warum es so eskaliert ist in letzter Zeit.

Jetzt, wo ich langsam zur Ruhe komme, merke ich erstmal, wie sehr ich die Selbstfürsorge in letzter Zeit vernachlässigt habe. Wie sehr ich in die alten Muster zurückgerutscht bin und mich, je gestresster und müder ich wurde, umso härter und unnachgiebiger behandelt habe.

Neue Wege gehen sich nicht von selbst. Die Entscheidung für sich selbst muss man jeden Tag wieder von neuem treffen. Und das ist für mich keine Selbstverständlichkeit. Noch nicht. Ich hoffe, dass ich eines Tages nicht immer wieder anzweifle, ob ich es wert bin, mich gut zu behandeln.

Essen ist nicht mein Problem. Auch Nichtessen nicht. Mein Problem ist, dass ich das, was ist, oft nicht zulassen mag. Aber genau darin liegt der Schlüssel: Im Hier und Jetzt bleiben und annehmen, was ist, ohne zu bewerten. Leben und Lieben lernen. Schritt für Schritt.

Author: Eva Glöß

Ich bin Komponistin, Künstlerin, Sozialarbeiterin und Mutter von zwei Kindern. Neben meinen kreativen Aktivitäten blogge ich hier für dich zu den Themen Selbstwert und Achtsamkeit. ?